24. Lausitzer Kohlen Cup 2016

Ergebnisse


Wir lassen unseren Kinder- und Jugendnachwuchs nicht im Stich -  der Regionalbereich Oberlausitz und der Badmintonverband Sachsen schon

Richtig glücklich und äußerst motiviert folgten unsere Amateure, Kinder und Jugendliche dem Ruf nach Trebendorf. Trebendorf, im Landkreis Görlitz/Sachsen gelegen, verfügt seit 2013 über eine sehr ansprechende Badmintonhalle. Bereits zum 7. Mal wurde das Traditionsturnier durch den Verein SV Trebendorf ausgerichtet. Zum ersten Mal nahmen junge Spieler des VfB Schwarze Pumpe, sowie des BV Hoyerswerda an diesem Traditionsturnier teil. Leider waren andere Vereine, die in den letzten Jahren regelmäßig da waren, verhindert. Dennoch, der Freude und Begeisterung unserer Kids tat dies keinen Abbruch. Zusätzlich wurden sie dadurch motiviert, dass sie erstmals in einem Turnier an der Seite der Amateure und Erwachsenen spielen durften. In Trebendorf wurden die Sieger im Damendoppel, Herrendoppel und im Gemischten Doppel gesucht. Gespielt wurde in Gruppen mit anschließender KO-Runde. Natürlich reichten die Kräfte und die taktische Ausbildung der Kinder manchmal noch nicht aus, um mit den Amateuren Schritt zu halten. Dennoch schlugen sie sich sehr wacker und überraschten durch manch kuriose Schläge und Glücksbälle. Bedanken möchten wir uns an der Stelle recht herzlich bei den Spielern der anderen Vereine, dass sie auf unseren Nachwuchs Rücksicht nahmen und manchmal den Smash und andere Schläge nicht so scharf spielten. Am Ende konnten einzelne Kinder unseres Vereins, gemeinsam mit ihren Spielpartnern, doch den einen oder anderen Pokal einheimsen. Bei der Siegerehrung wurde durch den Vereinsvorsitzenden vom SV Trebendorf die Einbeziehung der Kinder in den Amateurbereich noch einmal lobend erwähnt.

Wir bedanken uns ganz herzlich, dass der BV Hoyerswerda und sein Nachwuchs die Möglichkeit zur Teilnahme an diesem Turnier erhalten hat. Auch war die Verpflegung durch das Vereinslokal preisgünstig und dabei köstlich. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Eure Lausitipse

 

 


23. Kohlencup der Hobbyspieler in den Altersklassen u35, o35, o45, o55, o65

hier geht es zum Öffnet internen Link im aktuellen FensterAnmeldeformular


 Über die Kinder zum Badminton gekommen

Hi, hier ist wieder Eure Lausitipse und die Lausifamilie. Zurzeit sind wir mal wieder viel unterwegs und das wird sich auch in den nächsten Wochen nicht ändern. Schön so.

Ganz besonders habe ich mich gefreut, gestern, am 09.05.15, wieder mal in Bernstadt zu Gast zu sein. Da fand ein Turnier der Amateure und Hobbyspieler statt. Und ich muss Euch sagen, ich und meine Familie waren ganz schön Baff. Sage und schreibe 70 Damen und Herren aus 13 Vereinen waren angetreten, um Badminton zu spielen. Ziemlich viel und ziemlich überraschend für 6 Spielfelder. Ganz besonders erstaunt war ich ja, dass so viele Vereine an den Start gingen, die nicht im Badmintonverband Sachsen Mitglied sind und trotzdem auf einem hohen Leistungsniveau spielten. Gefreut hat es mich auch, dass nicht nur Erwachsene und Amateure da waren, sondern auch etliche Kinder und Jugendliche aus dem Nachwuchsbereich.

Aber nicht nur Vereine aus der Lausitz nahmen an diesem Turnier teil. Hier mal ein Überblick, wer alles da war: Spieler aus Bernstadt, Frauenstein/Erzgebirge, Gaußig, Görlitz, Hoyerswerda, Kamenz, Kreischa, Niederoderwitz, Schwarze Pumpe, Spremberg, Volkmersdorf, Wachau. Ich hoffe, dass ich keinen vergessen habe. Leider war es uns nicht möglich, von allen Vereinen ein Mannschaftsfoto zu machen. Aber es war auch ein ganz schön großer Andrang an Badmintonspielern im Amateurbereich. Wahnsinn.

Der BV Hoyerswerda reiste wieder per Schiff an. Mit 13 Badmintonspielern war es ganz schön eng an Deck. Nach glücklicher Landung  in Bernstadt sorgte Rainer mal wieder für Aufregung. In den letzten Jahren ließ er immer mal ein T-Shirt oder etwas anderes liegen. Diesmal vergaß er seine Turnschuhe. Damit hatte er natürlich die Lacher in Bernstadt wieder auf seiner Seite und am Ende des Tages eine fette Blase. Die Gastgeber aus Bernstadt konnten ein Paar Turnschuhe auftreiben, aber nicht in seiner Größe. Nun ja. Trotzdem spielte er ganz gut und kämpfte um jeden Ball.

Besonders freute es mich, Jacky in ihrem ersten Turnier zu begleiten. Ihre Kinder lernen seit einigen Jahren das Badmintonspiel in Hoyerswerda und sind mit viel Begeisterung dabei. Der Jüngsten Tochter diente sie im letzten Jahr oft als Zuspielerin. Dadurch lernte Jacky den ein oder anderen Schlag und nahm auch zunehmend selbst aktiv am Training der Hobbyspieler teil. Gestern traute sie sich zum ersten Mal an einem Turnier teilzunehmen. Gemeinsam mit zwei ihrer Kinder ging sie in Bernstadt an den Start. Und es lief gar nicht so schlecht.

Mit an Bord waren auch so langjährige Hobbyspieler wie Uwe B., Steffen Sch., Jürgen Sch., Sven K. und Rainer S.. Aus dem Nachwuchsbereich stellten sich den Erwachsenen auf dem Spielfeld Felix G., Dominik S., Tim F., Jonas G., Lisa-Marie V., Michelle J., Ally F. und Jolina S.. Für die Nachwuchsspieler doch eine sehr große Herausforderung gegen die Erwachsenen zu bestehen.

Im Turnier wurde nur Doppel und Mix gespielt. Aufgrund der vielen Teilnehmer wurde in mehreren Gruppen mit 3-4 Paarungen gespielt. Die ersten bzw. Zweitplatzierten konnten sich für die KO-Runde qualifizieren.

Für mich war es herrlich zu sehen, wie Jung und Alt um jeden Punkt kämpften. Durch die vielen Vereine und neuen Badmintonspieler gab es auch viele überraschende Siegerpaarungen in den Vorrunden. Besonders die etwas älteren Amateure freuten sich, wenn sie es den „Jungen“ noch einmal zeigen konnten und den dritten Satz für sich gewannen. Manch eine Leistung nötigte dem Gegner besonderen Respekt ab. So gab es unter anderem den Ausspruch:“Du bist aber im letzten Jahr stark geworden. Wir müssen mal unbedingt wieder gegeneinander spielen.“

Super Leute, genau das ist das Ziel. Spaß und Freude am Badmintonspiel, eine ständige Leistungssteigerung, Respekt und Fair-Play sind die Zutaten für eine gute Mischung. Da lacht mein Herz, wenn ich Euch beim nächsten Turnier wieder sehe.

Zurück zum BV Hoyerswerda. Im Herren- und Damendoppel spielten miteinander: Uwe B./Steffen Sch., Jürgen Sch./Dominik S., Sven K./Felix G., Rainer Sch. /Frank (aus Bernstadt), Tim F./Jonas G., Michelle J./Jacky F., Ally F.,/Jolina Sch.. Im Mix spielten zusammen: Uwe B./Lisa-Marie V., Steffen Sch./Partnerin , Jürgen Sch./Michelle J., Dominik S./Jacky F., Jonas G./Ally F. und Tim F./Jolina Sch. .

Ich kann sagen, dass alle sehr viel Freude in ihren Spielen hatten, auch wenn es mal nicht so lief. Für den Nachwuchs war mitunter die Umstellung auf das Spiel der Erwachsenen etwas schwer. Sie merkten, dass es nicht nur auf Kraft ankommt, sondern auch auf eine gute Lauf- und Schlagtechnik und viel Taktik. Denn natürlich waren sie den Erwachsenen Hobbyspielern kräftemäßig noch unterlegen. Aber das machte nichts, es brachte wieder viele neue Erfahrungen und setzte einen Lernprozess in Gang. Am Ende konnte sich nur das ein oder andere Doppel bzw. Mix in der Vorrunde durchsetzen. In der KO-Runde waren aber die Gegner aus anderen Vereinen stärker.

Für die Verpflegung und Stärkung zwischen den Spielen sorgte der Austragungsverein Bernstadt hervorragend. Es gab reichlich zu essen und zu trinken und für jeden Geschmack war etwas dabei. Fehlte mal was, z.B. eine Banane, wurde es besorgt. Da fühlte man sich fast wie ein kleiner Promi.

Ich und meine Familie waren von diesem Turnier der Amateure und Hobbyspieler sehr angetan. Nicht nur der Turnierablauf stimmte, sondern auch die Stimmung und die Verpflegung.

Ich freue mich, dass die Lausitz lebt und hoffe, dass auch die anderen Vereine aus der Oberlausitz, Niederlausitz und Lausitz ihre Amateure im nächsten Jahr nach Bernstadt oder zu den anderen Turnieren schicken. Denn ich kenne noch mehr Vereine, die im Hobbybereich Badminton spielen und eine eigene Nachwuchsabteilung haben und die noch nicht an solchen Turnieren teilnehmen.

Also bis zum nächsten Turnier im Hobbybereich. Ich bin heute schon wieder unterwegs. In Most, zu einem Kinderturnier, zu dem der BV Hoyerswerda eingeladen wurde. Dank Internet und anderer technischen Neuheiten wird es wohl mit dem Liveticker und dem LiveStream klappen. Also könnt auch Ihr dabei sein und die u11 bei ihren ersten Gehversuchen auf internationalem Parkett beobachten.

Eure Lausitipse

 

 


Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt…..

Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt…..

Unter diesem Motto startete unser Vereinsschiff am 25.04.15 mit seinem Kapitän in See. An Bord waren erstmalig in diesem Jahr unsere Amateure und Hobbyspieler. Aus vielerlei Gründen hatte es im Jahr 2015 einfach nicht geklappt, selbst bei einem Turnier zu starten. Häufig betreuten sie unsere Nachwuchsspieler, unsere Kinder und Jugendlichen, bei ihren Turnieren. Manchmal plagten sie auch schon das ein oder andere Wehwehchen. Aber am 25.04.15, zum Mini-Mannschaftsturnier in Welzow, da sollte es endlich klappen.

Fröhlich bestiegen Michelle, Sven, Dominik und Rainer das Schiff und legten ab. Hoppla, war da nicht jemand vergessen worden. Ja klar, unser ältestes Mitglied und Spieler Jürgen. Er stand noch am Kai und wartete auf die Abfahrt. Aber alles nicht so schlimm, schließlich sind die Sportler und Badmintonspieler aus Hoyerswerda Frühaufsteher. Daher blieb noch genug Zeit, um umzukehren, Jürgen im Hafen an Bord zu holen und dann mit vollen Segeln den Zielhafen Welzow anzusteuern.

Unsere Minimannschaft durfte im A-Turnier starten, welch eine Herausforderung für die Mannschaft. Schließlich spielten 2 etwas ältere und 2 jüngere Spieler mit. Nur Sven lag mir seinem Alter im mittleren Bereich. Ganz herzlich möchten wir uns bei der WSV Germania 99 bedanken. Nur durch eine Dame dieses Vereins, Marenn B. konnte unsere Minimannschaft komplettiert werden und war startberechtigt.

Im A-Turnier gab es 2 Gruppen mit je 3-4 Mannschaften. Gleich von Beginn an ging es darum, eine gute Ausgangsposition zu haben. In der Gruppe musste die Mannschaft aus Hoyerswerda gegen die anderen beiden Mannschaften gewinnen. Nur der Gruppenerste hatte die Möglichkeit, um Platz 1 zu spielen. Es wurden in jeder Runde jeweils ein Herreneinzel, ein Herrendoppel, ein Damendoppel und zwei Mix gespielt. Ein Sieg, eine Niederlage aber auch ein Unentschieden waren jederzeit möglich. Von daher war von Beginn an Spannung in jedem Spiel und bis zum Ende alles möglich.

Sven, Rainer, Michelle, Dominik, Jürgen und unsere Ersatzdame Maren gingen sehr motiviert in ihre ersten Begegnungen. Leider klappte noch nicht alles und die Gegner waren auch sehr stark. Gegen die Mannschaft von Motor Mickten folgte eine Niederlage. In der zweiten Begegnung, gegen die Gastgeber vom WSV Germania 99 II wuchsen unsere Hobbyspieler über sich hinaus. Neben super Ballwechseln und jeder Menge Schweiß, sorgte insbesondere das Mix von Rainer und Michelle für Aufregung. Ganz unerwartet und überraschend gewannen sie ihr Spiel ganz knapp. Dies bedeutete insgesamt den Sieg über die andere Mannschaft und Platz 2 in der Gruppe. Nun folgte das letzte Mannschaftsturnier, das Spiel um Platz 3. Hier trafen die Badminonspieler von Hoyerswerda auf die Spieler der Mannschaft Motor Mickten 1. Nur das Mix von Dominik und Michelle konnte gewonnen werden. Alle andere unterlagen leider in ihren Spielen dem starken Gegner. Dies tat der Spielfreude und der fröhlichen Atmosphäre in der Mannschaft keinen Abbruch. Alle freuten sich über ihren 4. Platz als Mannschaft.

Auch das wieder sehr vielseitige Imbissangebot und der leckere Kuchen sorgten für eine insgesamt sehr offene und entspannte Atmosphäre bei diesem Turnier. Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer, die für die Bewirtung zuständig waren und die „Kuchendamen“, die immer zu einem kleinen Scherz aufgelegt waren.

Sehr spät segelte unser Vereinsschiff Richtung Heimathafen. Aber wohlbehalten und friedlich verließen alle das Deck. Bis zum 02.04.15 bleibt unser Schiff im Hafen, bevor es wieder in der Lausitz unterwegs ist.

Diesmal geht es nach Weißwasser, zur 4. Regionalrangliste der Aktiven sowie den Ranglisten der u9 und u13. Und am 09.05.15 sind unsere Amateure und Hobbyspieler bereits wieder unterwegs, nach Bernstadt zum Pließnitz-Pokal. Und auch dann, ist unser Vereinsschiff ganz schön ausgebucht, aber dazu später mehr.

Jetzt erst mal erwärmen ich und meine Badmintonfamilie uns an einem schönen großen Hexenfeuer und starten in einen sonnigen Mai, der dann sicher neue Herausforderungen mit sich bringt.

Eure Lausitipse

hier erreicht Ihr Öffnet externen Link in neuem Fensterdie WEB des Ausrichters und die Ergebnisse

noch mehr Bilder gibt esÖffnet internen Link im aktuellen Fenster hier


5. Oberlausitzcup für Hobbyspieler im Badminton

Am Montag, den 17.11.2014 fand in der Sporthalle am Ottokarplatz der 5. Oberlausitzcup für Hobbyspieler statt.
Das Teilnehmerfeld war mit 15 Herren und 5 Damen im Einzel und Doppel gut gefüllt. Wir konnten Spieler aus Zittau, Großschönau, Dittelsdorf, Bernstadt und Hoywoy begrüßen. Das Niveau konnte sich durchaus sehen lassen und einige könnten durchaus auch in der OL-Liga mithalten.
Die kleine Kantine wurde gut angenommen und die Turnierleitung bei Peter Brockelt in den besten Händen! Um halb neun waren die Gewinner in den Einzeln und um viertel elf die im Doppel ermittelt. Sie durften die Pokale in die Höhe stemmen und praktische Preise unserer Sponsoren mit nach Hause nehmen. Vielen Dank und bis zum nächsten Mal. .......

mehr Info und Bilder gibt es Öffnet externen Link in neuem Fensterhier

Euer Lausiteufel

 


Viele Wege führen nach Rom und zum Erfolg

Viele Wege führen nach Rom und zum Erfolg

Am 26.04.2014 nahmen wir unseren Badmintonnachwuchs mit zum Pließnitztal-Cup nach Bernstadt. Unterstützt und betreut wurden Dominik, Felix und Michelle von Ilona, Rainer, Sven und Uwe.

 

 

Zuerst ging es nach der Eröffnung um 9.00 Uhr mit den Herrendoppeln und dem Damendoppel los. Leider konnte Michelle erst gegen Mittag in der Halle sein, so dass das Damendoppel mit Ilona ins Wasser fiel. Im Herrendoppel startete Dominik mit Felix und Uwe B. mit Sven. Gespielt wurde zuerst in Gruppen. Jeweils die ersten beiden der Gruppe qualifizierten sich für die Hauptrunde. Ziel war es, unseren Nachwuchs an die steigenden Anforderungen im Badminton heran zu führen. Neben Technik waren die Abstimmung mit dem Partner und die Kondition und Ausdauer sowie die Taktik sehr wichtig. Das klappte bei beiden Doppeln an diesem Tag noch nicht optimal. Beide Doppel überstanden daher die Gruppenphase nicht. Im Mix, welches nach dem gleichen System wie die Doppel ausgetragen wurde, lief es auf einmal sehr viel besser. Dominik, Felix und Uwe B. spielten jeweils mit einer Dame aus Bernstadt. Rainer startete mit Ilona und Sven mit Michelle.

Alle schauten zu, wie Dominik und seine Partnerin ihre Gegner in Staunen versetzten. Er lief wie ein Wiesel und überzeugte durch viele gute Schläge. Dabei kämpfte er bis zum Schluss. 2 Spiele wurden gewonnen, 2 verloren. An Platz 2. Der Gruppe fehlten ihm mit seiner Partnerin am Ende nur ein Satz. Das war sehr schade. Rainer/Ilona konnten von 4 Spielen kein Spiel gewinnen. Alle Spiele verloren die beiden meist knapp. Dennoch gaben beide ihr Bestes und konnten manche Gegner auch durch überraschende Schläge verblüffen. Felix musste sich auf seine Partnerin erst einstellen, was ihm relativ schwer viel. Auch diese Mixpaarung verlor alle Spiele. Sehr viel besser lief es für Uwe B mit seiner Spielerin aus Bernstadt. Durch gute Absprachen untereinander und die richtige Taktik, verloren beide in der Gruppenphase nur ein Spiel. Damit qualifizierten sie sich für die Hauptrunde. Im Viertelfinale konnten sie sich noch klar behaupten und qualifizierten sich für das Halbfinale. Im Halbfinale trafen sie auf eines der beiden starken Mix aus Spremberg. Hier unterlagen sie nach hartem Kampf nur knapp in 3 Sätzen. Das entscheidende Spiel um Platz 3 konnte leider nicht ausgetragen werden, da sich die gegnerische Dame verletzt hatte. So erreichten Uwe/Partnerin ohne Kampf den 3. Platz im Mix.

Was nehmen unsere Nachwuchsspieler und unsere Amateure mit?

1)     Wichtig ist zuallererst die Pünktlichkeit bei der Abfahrt zum Turnier, damit man auch pünktlich starten kann. Hierbei trägt jeder Einzelne gleichzeitig die Verantwortung für seinen Partner mit.

2)     Weiter sind eine schnelle Analyse und die Anpassung der eigenen Taktik und spielerischen Möglichkeiten an den Gegner äußerst wichtig.

Und zum Schluss stehen Abstimmung und gegenseitige Motivation bei Erfolg, aber auch bei Fehlern im Vordergrund. Dabei sollte der Spaß am Spiel über den sportlichen Kampf nicht vergessen werden.

Was möglich ist, das hatte Dominik eindrucksvoll im Mix bewiesen. Und die arrivierten Amateure staunten und schauten gerne zu.

An diesen Punkten werden wir im Training mit allen weiter arbeiten. Bis zum nächsten Turnier der verbleibt noch etwas Zeit. Aber unser Nachwuchs bleibt weiter im Ranglisten- und Turniermodus, nun wieder in den eigenen Altersklassen.

Sehr erwähnenswert ist auch die Turnierleitung und die guten Frauen vom Imbiss des TSV Bernstadt. Wohlschmeckend und mit guter Turnierführung nach relativ kurzer Einarbeitung in das neue Turnierprogramm geht der Dank an Sven Weichenhain und das Team um Ihn.

Bis bald

Eure Lausitipse

mehr Bilder gibt es Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier


Weitere Schritte in das Badminton der Erwachsenen

Weitere Schritte in das Badminton der Erwachsenen

Am 05.04.2014 fand in Welzow zum wiederholten Male das Minimannschaftsturnier in den Turnierkategorien A und B statt. Erstmalig nahmen Amateure des BV Hoyerswerda als eigenständige Mannschaft an diesem Turnier teil. Durch die Unterstützung des Gastvereins mit 3 Damen, war es möglich, dass der BV Hoyerswerda mit zwei Mannschaften im B-Turnier starten konnte. In der 1. Mannschaft spielten Ilona,Diana, Jürgen, Uwe, Steffen. Für die 2. Mannschaft gingen Kerstin, Manuela, Rainer, Dominik, Sven an den Start. In der Gruppenphase ging es darum, den Einzug in die Finalrunde zu schaffen. Dazu musste die Mannschaft mindestens den 2. Platz belegen.

Den ersten herben Rückschlag erlebte die 1. Mannschaft gleich im ersten Mannschaftsspiele. Leider verletzte sich Steffen und konnte nicht mehr weiter spielen. Dies erhöhte die körperliche und physische Belastung auf die anderen „Männer“, die nun teilweise 3x an den Start gehen mussten. In knappen Einzelentscheidungen und teilweise durch überraschende Gewinne schaffte die 1. Mannschaft den Einzug in die Hauptrunde. Hier war dann aber Endstation. Zu hoch war der Kräfteverschleiß bei den Männern, die ständig im Einsatz waren. Dennoch belegte die 1. Mannschaft des BV Hoyerswerda einen hervorragenden Platz 4. Nicht ganz so viel Glück hatte die 2. Mannschaft des BV Hoyerswerda. Mit zwei verlorenen Runden gegen andere Mannschaften und nur einem Sieg verpassten Rainer, Dominik und Sven nur ganz knapp den Einzug in die Hauptrunde. Aber auch hier kam es zu vielen spannenden Spielen und überraschenden Siegen. Insbesondere Dominik, der erst 13 Jahre alt ist, konnte sich gut behaupten und viel in Bezug auf Taktik und Wettkampfhärte dazu lernen.

Demnächst geht es zum Pließnitztal-Cup nach Bernstadt. Hier wird wieder Doppel und Mix gespielt. Wir wünschen viel Erfolg.

 

Bis bald

Eure Lausitpse

mehrBilder gibt es Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier

Erste Schritte in das Badminton der Erwachsenen

 

 

Am 22.02.2014 fuhren 3 Herren und eine Dame zum 5. Sängercup in Finsterwalde.

Bei diesem Traditionsturnier der Amateure werden die besten Spieler/Spielerinnen im Mix, Herrendoppel und Damendoppel gesucht. Erstmals nahmen vom BV Hoyerswerda 1960 e.V. Sven, Rainer und Jürgen teil. Um unseren Nachwuchs den Übergang vom Jugendbereich in den Erwachsenenbereich im Badminton zu erleichtern, fuhr auch Michelle mit. Im Doppel spielen Jürgen und Sven zusammen und Rainer mit Carsten (WSV Germania 99). Michelle startete im Doppel, ebenfalls mit einer Partnerin eines Finsterwalde. Aufgrund der sehr hohen Teilnehmerzahl (93 Herren und Damen) wurde im Schweizer System gespielt und nur bis 11 Punkte. Jürgen/Sven gewannen 3 von 5 Spielen, Rainer/Carsten 2 Spiele. Michelle und ihre Partnerin mussten sich erst auf einander einstellen. Im Verlaufe des Turnieres kamen sie immer besser zurecht. Auch das Coaching von Sven und Rainer brachten Erfolg. Am Ende wurden 2 von 5 Spielen gewonnen. Leider liegen derzeit noch keine endgültigen Platzierungen vor. Im Mix wurde der Sieger ebenfalls in 5 Runden Schweizer System gesucht. Hier gingen für den BV Hoyerswerda nur Jürgen/Michelle an den Start. Nach einer Eingewöhnungsphase klappte es zunehmend besser. Es wurden 2 von 5 Spielen gewonnen.

Dabei standen nicht unbedingt der Sieg im Vordergrund, sondern das Trainieren und Umsetzen von Trainingsinhalten und Taktiken. Weiterhin war die Anpassung von Michelle an das kraftvollere, schnellere Spiel im Erwachsenenbereich wichtig.

So gesehen haben alle 4 Starter Spaß gehabt und viel gelernt. Sobald die Endplatzierungen veröffentlicht wurden, werden wir diese noch nachreichen.

Bis bald

Eure Lausitipse

 

mehr Bilder gibt esÖffnet internen Link im aktuellen Fenster hier


Aller Anfang ist schwer

Am 04.01.14 startete das junge Jahr wie immer mit dem 1. Turnier der Amateure in Kamenz. Der BV Hoyerswerda wurde vertreten von Sven, Jürgen, Uwe, Rainer, Christian und Uwe. Leider wurde Ilona kurzfristig Krank. Alle sechs Herren starteten im Herrendoppel. Dabei spielte Sven /Jürgen, Rainer / Uwe und Christian/ Uwe. Insgesamt 40 Herren , also 20 Doppel, gingen an den Start. In den einzelnen Gruppen wurden die stärksten Doppel gesucht, die sich dann für die Final-Runde (KO-Runde) qualifizierten. Geschuldet dem fehlenden Training und dem fetten Weihnachtsessen lief bei unseren Herren noch nicht alles rund. Rainer /Uwe konnten sich nicht für die Hauptrunde qualifizieren. Sven /Jürgen konnten hingegen 2 Spiele gewinnen. Sobald die Ergebnisse vom Veranstalter veröffentlicht wurden, könnt ihr diese nachlesen.  Sehr erfreut waren wir über unsere Gäste vom MSV 04, Abteilung Speedbadminton. Christian und Uwe kamen gemeinsam schon sehr gut zurecht und fanden rasch ins Badmintonspiel hinein. Sie konnten ein Spiel gemeinsam gewinnen. Für die Hauptrunde reichte es leider noch nicht. Bereits in 14 Tagen geht es dann wieder richtig los mit den Punktspielen der Kinder und unserer 1. Mannschaft.

Eure Lausitipse

mehr Bilder gibt es Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier