SEM u15 2014

Versöhnlicher Saisonabschluss bei der SEM u15 in Markleeberg

 

Zwei Wochen nach dem Saisonhöhepunkt in der u13, wurde am 11.10.2014 die Sachseneinzelmeisterschaft in der u15, ebenfalls in Markleeberg, ausgetragen.

Einziger Starter für den BV Hoyerswerda in dieser Altersklasse war Dominik S. Innerhalb seines ersten Jahres in dieser Altersklasse konnte Dominik seine Leistungen immer wieder steigern und seine Platzierungen verbessern. Mit Platz 5 in der letzten Sachsenrangliste hatte er bewiesen, dass er den Anschluss zur Spitze geschafft hatte.

Nun ging es bei der SEM in der u15 darum, diese guten Leistungen und Ergebnisse zu bestätigen. Die Bedingungen allerdings waren härter, da bei der SEM im Einzel-KO-System gespielt wurde. Das bedeutete, ein verlorenes Spiel und der Wettkampf in der jeweiligen Disziplin war beendet.  

Wie immer wurde zuerst der Sachsenmeister im gemischten Doppel (Mix) gespielt. Dominik S./Sandy-Kristin M. waren eines von 19 Mixpaarungen. In der ersten Runde hatten sie ein Freilos. In der 2. Runde konnten sie sich souverän gegen ihre Gegner durchsetzen. Dennoch war erkennbar, dass es Abstimmungsprobleme aufgrund fehlenden gemeinsamen Trainings gab. Noch offensichtlicher wurde dies im Viertelfinale, als Dominik/Sandy-Kristin auf das an Nummer 2 gesetzte Mix traf. Vom Ergebnis her unterlagen beide klar und deutlich in 2 Sätzen. Aber der Trainer wusste um das Potential beider Spieler, welches aber nicht abgerufen werden konnte. Dies war natürlich sehr schade. Weiterging es im Ko-System im Jungeneinzel. Auch hier starteten im Hauptfeld 19 Jungs, um den/die besten Spieler Sachsens zu ermitteln. Dominik S. war an Nummer 7/8 gesetzt. In der ersten Runde hatte er wieder ein Freilos. Seinen Gegner in Runde 2 konnte er mit einer guten Leistung in 2 Sätzen bezwingen und ins Viertelfinale einziehen. Hier traf er aufgrund der Auslosung leider wieder auf den gleichen Gegner, wie im Mix. Gegen die Nummer 2 der Setzliste hatte Dominik noch keine Chance. Er unterlag in zwei Sätzen. Aber der Einzug ins Halbfinale wäre wohl in diesem Jahr auch noch etwas zu hoch gegriffen. So konnte Dominik seine Kräfte etwas schonen und alles in der letzten Disziplin, dem Jungendoppel, in die Waagschale werfen. Dominik S. startete mit Philipp S. vom BV Görlitz. Nach einem Freilos in der 1. Runde, harmonierten Dominik/Philipp von Beginn an gut. In der 2. Runde konnten sie sich gegen ihre Gegner durchsetzen und ins Halbfinale einziehen. Hier zeigte sich aber ebenfalls, das fehlende gemeinsam Training und dass, das Platzierungsspiel noch zu wenig entwickelt war. Dem an Nummer 1 gesetzten Doppel hatten sie wenig entgegen zu setzen. Am Ende durften sich aber Dominik S./Philipp S. über einen 3. Platz und einen Pokal freuen.

Fazit aus dieser Sachsenmeisterschaft für die Vereine der Oberlausitz bzw. Spielpaarungen aus verschiedenen Vereinen: nur mit gemeinsamen Trainingsinhalten und kontinuierlichem Zusammenspiel auch zwischen den wichtigen Turnieren und Großereignissen wird es in Zukunft möglich sein, sich gegen die Favoriten durchzusetzen und auf Sachsenebene Erfolge zu erzielen.

Euer Lausiteufel

 

Bilder der SEM u15