Über die Kinder zum Badminton gekommen

Hi, hier ist wieder Eure Lausitipse und die Lausifamilie. Zurzeit sind wir mal wieder viel unterwegs und das wird sich auch in den nächsten Wochen nicht ändern. Schön so.

Ganz besonders habe ich mich gefreut, gestern, am 09.05.15, wieder mal in Bernstadt zu Gast zu sein. Da fand ein Turnier der Amateure und Hobbyspieler statt. Und ich muss Euch sagen, ich und meine Familie waren ganz schön Baff. Sage und schreibe 70 Damen und Herren aus 13 Vereinen waren angetreten, um Badminton zu spielen. Ziemlich viel und ziemlich überraschend für 6 Spielfelder. Ganz besonders erstaunt war ich ja, dass so viele Vereine an den Start gingen, die nicht im Badmintonverband Sachsen Mitglied sind und trotzdem auf einem hohen Leistungsniveau spielten. Gefreut hat es mich auch, dass nicht nur Erwachsene und Amateure da waren, sondern auch etliche Kinder und Jugendliche aus dem Nachwuchsbereich.

Aber nicht nur Vereine aus der Lausitz nahmen an diesem Turnier teil. Hier mal ein Überblick, wer alles da war: Spieler aus Bernstadt, Frauenstein/Erzgebirge, Gaußig, Görlitz, Hoyerswerda, Kamenz, Kreischa, Niederoderwitz, Schwarze Pumpe, Spremberg, Volkmersdorf, Wachau. Ich hoffe, dass ich keinen vergessen habe. Leider war es uns nicht möglich, von allen Vereinen ein Mannschaftsfoto zu machen. Aber es war auch ein ganz schön großer Andrang an Badmintonspielern im Amateurbereich. Wahnsinn.

Der BV Hoyerswerda reiste wieder per Schiff an. Mit 13 Badmintonspielern war es ganz schön eng an Deck. Nach glücklicher Landung  in Bernstadt sorgte Rainer mal wieder für Aufregung. In den letzten Jahren ließ er immer mal ein T-Shirt oder etwas anderes liegen. Diesmal vergaß er seine Turnschuhe. Damit hatte er natürlich die Lacher in Bernstadt wieder auf seiner Seite und am Ende des Tages eine fette Blase. Die Gastgeber aus Bernstadt konnten ein Paar Turnschuhe auftreiben, aber nicht in seiner Größe. Nun ja. Trotzdem spielte er ganz gut und kämpfte um jeden Ball.

Besonders freute es mich, Jacky in ihrem ersten Turnier zu begleiten. Ihre Kinder lernen seit einigen Jahren das Badmintonspiel in Hoyerswerda und sind mit viel Begeisterung dabei. Der Jüngsten Tochter diente sie im letzten Jahr oft als Zuspielerin. Dadurch lernte Jacky den ein oder anderen Schlag und nahm auch zunehmend selbst aktiv am Training der Hobbyspieler teil. Gestern traute sie sich zum ersten Mal an einem Turnier teilzunehmen. Gemeinsam mit zwei ihrer Kinder ging sie in Bernstadt an den Start. Und es lief gar nicht so schlecht.

Mit an Bord waren auch so langjährige Hobbyspieler wie Uwe B., Steffen Sch., Jürgen Sch., Sven K. und Rainer S.. Aus dem Nachwuchsbereich stellten sich den Erwachsenen auf dem Spielfeld Felix G., Dominik S., Tim F., Jonas G., Lisa-Marie V., Michelle J., Ally F. und Jolina S.. Für die Nachwuchsspieler doch eine sehr große Herausforderung gegen die Erwachsenen zu bestehen.

Im Turnier wurde nur Doppel und Mix gespielt. Aufgrund der vielen Teilnehmer wurde in mehreren Gruppen mit 3-4 Paarungen gespielt. Die ersten bzw. Zweitplatzierten konnten sich für die KO-Runde qualifizieren.

Für mich war es herrlich zu sehen, wie Jung und Alt um jeden Punkt kämpften. Durch die vielen Vereine und neuen Badmintonspieler gab es auch viele überraschende Siegerpaarungen in den Vorrunden. Besonders die etwas älteren Amateure freuten sich, wenn sie es den „Jungen“ noch einmal zeigen konnten und den dritten Satz für sich gewannen. Manch eine Leistung nötigte dem Gegner besonderen Respekt ab. So gab es unter anderem den Ausspruch:“Du bist aber im letzten Jahr stark geworden. Wir müssen mal unbedingt wieder gegeneinander spielen.“

Super Leute, genau das ist das Ziel. Spaß und Freude am Badmintonspiel, eine ständige Leistungssteigerung, Respekt und Fair-Play sind die Zutaten für eine gute Mischung. Da lacht mein Herz, wenn ich Euch beim nächsten Turnier wieder sehe.

Zurück zum BV Hoyerswerda. Im Herren- und Damendoppel spielten miteinander: Uwe B./Steffen Sch., Jürgen Sch./Dominik S., Sven K./Felix G., Rainer Sch. /Frank (aus Bernstadt), Tim F./Jonas G., Michelle J./Jacky F., Ally F.,/Jolina Sch.. Im Mix spielten zusammen: Uwe B./Lisa-Marie V., Steffen Sch./Partnerin , Jürgen Sch./Michelle J., Dominik S./Jacky F., Jonas G./Ally F. und Tim F./Jolina Sch. .

Ich kann sagen, dass alle sehr viel Freude in ihren Spielen hatten, auch wenn es mal nicht so lief. Für den Nachwuchs war mitunter die Umstellung auf das Spiel der Erwachsenen etwas schwer. Sie merkten, dass es nicht nur auf Kraft ankommt, sondern auch auf eine gute Lauf- und Schlagtechnik und viel Taktik. Denn natürlich waren sie den Erwachsenen Hobbyspielern kräftemäßig noch unterlegen. Aber das machte nichts, es brachte wieder viele neue Erfahrungen und setzte einen Lernprozess in Gang. Am Ende konnte sich nur das ein oder andere Doppel bzw. Mix in der Vorrunde durchsetzen. In der KO-Runde waren aber die Gegner aus anderen Vereinen stärker.

Für die Verpflegung und Stärkung zwischen den Spielen sorgte der Austragungsverein Bernstadt hervorragend. Es gab reichlich zu essen und zu trinken und für jeden Geschmack war etwas dabei. Fehlte mal was, z.B. eine Banane, wurde es besorgt. Da fühlte man sich fast wie ein kleiner Promi.

Ich und meine Familie waren von diesem Turnier der Amateure und Hobbyspieler sehr angetan. Nicht nur der Turnierablauf stimmte, sondern auch die Stimmung und die Verpflegung.

Ich freue mich, dass die Lausitz lebt und hoffe, dass auch die anderen Vereine aus der Oberlausitz, Niederlausitz und Lausitz ihre Amateure im nächsten Jahr nach Bernstadt oder zu den anderen Turnieren schicken. Denn ich kenne noch mehr Vereine, die im Hobbybereich Badminton spielen und eine eigene Nachwuchsabteilung haben und die noch nicht an solchen Turnieren teilnehmen.

Also bis zum nächsten Turnier im Hobbybereich. Ich bin heute schon wieder unterwegs. In Most, zu einem Kinderturnier, zu dem der BV Hoyerswerda eingeladen wurde. Dank Internet und anderer technischen Neuheiten wird es wohl mit dem Liveticker und dem LiveStream klappen. Also könnt auch Ihr dabei sein und die u11 bei ihren ersten Gehversuchen auf internationalem Parkett beobachten.

Eure Lausitipse

 

 


Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt…..

Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt…..

Unter diesem Motto startete unser Vereinsschiff am 25.04.15 mit seinem Kapitän in See. An Bord waren erstmalig in diesem Jahr unsere Amateure und Hobbyspieler. Aus vielerlei Gründen hatte es im Jahr 2015 einfach nicht geklappt, selbst bei einem Turnier zu starten. Häufig betreuten sie unsere Nachwuchsspieler, unsere Kinder und Jugendlichen, bei ihren Turnieren. Manchmal plagten sie auch schon das ein oder andere Wehwehchen. Aber am 25.04.15, zum Mini-Mannschaftsturnier in Welzow, da sollte es endlich klappen.

Fröhlich bestiegen Michelle, Sven, Dominik und Rainer das Schiff und legten ab. Hoppla, war da nicht jemand vergessen worden. Ja klar, unser ältestes Mitglied und Spieler Jürgen. Er stand noch am Kai und wartete auf die Abfahrt. Aber alles nicht so schlimm, schließlich sind die Sportler und Badmintonspieler aus Hoyerswerda Frühaufsteher. Daher blieb noch genug Zeit, um umzukehren, Jürgen im Hafen an Bord zu holen und dann mit vollen Segeln den Zielhafen Welzow anzusteuern.

Unsere Minimannschaft durfte im A-Turnier starten, welch eine Herausforderung für die Mannschaft. Schließlich spielten 2 etwas ältere und 2 jüngere Spieler mit. Nur Sven lag mir seinem Alter im mittleren Bereich. Ganz herzlich möchten wir uns bei der WSV Germania 99 bedanken. Nur durch eine Dame dieses Vereins, Marenn B. konnte unsere Minimannschaft komplettiert werden und war startberechtigt.

Im A-Turnier gab es 2 Gruppen mit je 3-4 Mannschaften. Gleich von Beginn an ging es darum, eine gute Ausgangsposition zu haben. In der Gruppe musste die Mannschaft aus Hoyerswerda gegen die anderen beiden Mannschaften gewinnen. Nur der Gruppenerste hatte die Möglichkeit, um Platz 1 zu spielen. Es wurden in jeder Runde jeweils ein Herreneinzel, ein Herrendoppel, ein Damendoppel und zwei Mix gespielt. Ein Sieg, eine Niederlage aber auch ein Unentschieden waren jederzeit möglich. Von daher war von Beginn an Spannung in jedem Spiel und bis zum Ende alles möglich.

Sven, Rainer, Michelle, Dominik, Jürgen und unsere Ersatzdame Maren gingen sehr motiviert in ihre ersten Begegnungen. Leider klappte noch nicht alles und die Gegner waren auch sehr stark. Gegen die Mannschaft von Motor Mickten folgte eine Niederlage. In der zweiten Begegnung, gegen die Gastgeber vom WSV Germania 99 II wuchsen unsere Hobbyspieler über sich hinaus. Neben super Ballwechseln und jeder Menge Schweiß, sorgte insbesondere das Mix von Rainer und Michelle für Aufregung. Ganz unerwartet und überraschend gewannen sie ihr Spiel ganz knapp. Dies bedeutete insgesamt den Sieg über die andere Mannschaft und Platz 2 in der Gruppe. Nun folgte das letzte Mannschaftsturnier, das Spiel um Platz 3. Hier trafen die Badminonspieler von Hoyerswerda auf die Spieler der Mannschaft Motor Mickten 1. Nur das Mix von Dominik und Michelle konnte gewonnen werden. Alle andere unterlagen leider in ihren Spielen dem starken Gegner. Dies tat der Spielfreude und der fröhlichen Atmosphäre in der Mannschaft keinen Abbruch. Alle freuten sich über ihren 4. Platz als Mannschaft.

Auch das wieder sehr vielseitige Imbissangebot und der leckere Kuchen sorgten für eine insgesamt sehr offene und entspannte Atmosphäre bei diesem Turnier. Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer, die für die Bewirtung zuständig waren und die „Kuchendamen“, die immer zu einem kleinen Scherz aufgelegt waren.

Sehr spät segelte unser Vereinsschiff Richtung Heimathafen. Aber wohlbehalten und friedlich verließen alle das Deck. Bis zum 02.04.15 bleibt unser Schiff im Hafen, bevor es wieder in der Lausitz unterwegs ist.

Diesmal geht es nach Weißwasser, zur 4. Regionalrangliste der Aktiven sowie den Ranglisten der u9 und u13. Und am 09.05.15 sind unsere Amateure und Hobbyspieler bereits wieder unterwegs, nach Bernstadt zum Pließnitz-Pokal. Und auch dann, ist unser Vereinsschiff ganz schön ausgebucht, aber dazu später mehr.

Jetzt erst mal erwärmen ich und meine Badmintonfamilie uns an einem schönen großen Hexenfeuer und starten in einen sonnigen Mai, der dann sicher neue Herausforderungen mit sich bringt.

Eure Lausitipse

hier erreicht Ihr Öffnet externen Link in neuem Fensterdie WEB des Ausrichters und die Ergebnisse

weitere Bilder